Brautkleider in Übergrößen mit Wow-Effekt

Brautkleider in Übergrößen mit Wow-Effekt

Ein Brautkleid auszusuchen ist meistens eine sehr romantische Angelegenheit: Nach dem Wälzen von Zeitschriften und Katalogen ziehen viele zukünftige Ehefrauen in weiblicher Begleitung durch die Brautgeschäfte auf der Suche nach der ganz persönlichen Erfüllung in Weiß. Manchmal kann die Freude aber auch ein bisschen getrübt werden: Wenn das wunderschöne Kleid an der Brust spannt, der Stoff über dem Po zu straff sitzt oder das Kleid einfach unbequem ist, weil der Schnitt – wie so oft – für grazile Damen in Konfektionsgröße 34 entworfen wurden.

Kennen Sie das Gefühl? Dem anfänglichen Zauber auf der Kleiderpirsch folgt schon bald Ernüchterung. Nämlich der Glaube, dass man sich eben nicht das schönste Kleid aussuchen kann, sondern Kompromisse machen muss, um Kleid und Figur miteinander in Einklang zu bringen. Glücklich ist, wer einen Designer mit einer eigenen Sparte für Brautkleider Übergrößen kennt. Diese sind zwar selten, können dann aber dann mit einem einfallsreichen Angebot aufwarten. Es lohnt sich also, sich auf die Suche zu machen. Wir haben Ihnen die Recherche-Arbeit schon ein bisschen abgenommen und für Sie die schönsten Highlights an XXL-Brautkleidern zusammengetragen. Alle Ausführungen gibt es in den US Größen 0-28 sowie maßangefertigt. Jetzt müssen Sie sich nur noch Ihren Lieblingsstil aussuchen!

A-Linie und Ballkleid für eine vorteilhafte Silhouette bei üppigeren Hüften

Für Bräute mit breiteren Hüften bieten sich A-Linien oder ein Ballkleid-Stil an. Beide Schnitte flirten mit den natürlichen Kurven der Trägerin. Der ausgestellte Rock betont die schmale Taille, gleichzeitig kaschiert er perfekt Pölsterchen sowie einen breiten Knochenbau. Während die A-Linie etwas schmaler geschnitten ist, fällt die Ballkleid-Kollektion ab Taille üppig-ausladend bis zum Boden und erinnert an Sissy-Kleider. Je nach Geschmack entscheiden Sie sich für ein Ballkleid mit schulterfreier Korsage oder dezenten Ärmeln. Am Rücken sorgen Schnürungen idealerweise für eine individuelle Einstellung, auch bei einer spontanen Gewichtsveränderung kurz vor der Hochzeit. Wählen Sie Ihren Favoriten zwischen kurz oder lang – wobei Kleider mit Bodenlänge noch eine intensivere Aura verleihen. Stickerei-Applikationen, rauschende Chiffon-Träume oder locker gebundene Schleifen bieten eine große Auswahl an individuellen Features.

A-Linien-Kleider sind ein zeitloser Evergreen, nicht aufdringlich und dennoch elegant.

Beispiel für A-Linien Brautkleid

Besonders edel wirken A-Linien mit einem Taillenband, beispielsweise mit Pailletten verziert. Sowohl die A-Linien- als auch die Ballkleid-Form umrahmen perfekt Ihren vollschlanken Körper und verleihen Ihnen als Braut Glanz und Gloria. Hier spielt die Brautkleid-Übergröße dann nur noch eine untergeordnete Rolle.

Maßgeschneiderte Ärmel für alle Kleiderstile

Lieben Sie elegante Ärmel, haben Sie sich aber in ein ärmelloses Kleid verliebt und wissen nun nicht, was Sie tun sollen? Kein Problem! Es gibt die Möglichkeit, ärmellose Kleider um maßgeschneiderte, passende Ärmel zu ergänzen. Ob Sie dabei an flatternde Chiffonärmel denken oder an eng sitzende Spitzenhüllen, alles ist möglich. Natürlich sollte der Stil der Ärmel an das Kleid angepasst sein. Wenn das Outfit ein Hauch von Tüll sein soll, passen keine schweren Brokatärmel. Aber vertrauen Sie Ihrem Instinkt und guten Geschmack. Ihr Bauchgefühl weiß genau, welche Ärmel Ihrer Figur am meisten schmeicheln. Je nach Jahreszeit sollten Sie die Länge der Armbedeckung wählen. Heiraten Sie im Hochsommer, greifen Sie lieber zu luftig-lockeren Kreationen mit halben oder dreiviertel-langen Ärmeln. Im Winter sind lange Ärmel perfekt, die Sie auch ohne Stola oder Bolero warm halten.

Ein herzförmiger Ausschnitt unterstreicht Ihre romantische Seite

Ein Ausschnitt in Herzform lässt Ihr Dekolleté seine volle Wirkung entfalten: Ein schöner, voller Busen kommt hier besonders gut zur Geltung. Spielen Sie ruhig mit Ihren Reizen. Sie sind die Hauptperson und heiraten – wahrscheinlich – nur ein einziges Mal! Alternativ ziehen V-Ausschnitte bei Übergrößen die Blicke auf sich. Während schlanke Frauen oft aufpassen müssen, dass der Ausschnitt nicht zu tief blicken lässt, ist dies in der Regel bei Rubensfiguren kein Problem. Durch die natürlichen Kurven wirkt ein V-Neck attraktiv, aber nicht billig. Für Glamour sorgen Stickerei-Applikationen, ein edler, silberner Gürtel, aufgesetzte Pailletten oder eine Schleppe. Die sogenannten Schatz-Ausschnitt-Kleider schmeicheln Bräuten mit Übergröße und lassen sie in einem romantischen Glanz erstrahlen. Lassen Sie sich inspirieren und wählen Sie Ihren ganz persönlichen Favoriten aus.

Oberteile mit Korsett erleichtern eine flexible Anpassung

Korsettkleider sind durch ihre flexible Rückenschnürung prädestiniert für feminine Kurven. Charmant und sexy wirken solche Kleider, wenn sie eng geschnitten Ihre Meerjungfrauen-Figur zur Geltung bringen. Die schmale Taille wird dann durch den sich eng um die volleren Körperteile wie Busen und Po schmiegenden Stoff betont. In diesem Stil flanieren Hollywood-Schönheiten gern über den roten Teppich. Jennifer Lopez ist eine der Kandidatinnen, die ihren kurvigen Körper mit dem Mermaid-Design gekonnt in Szene zu setzen wissen. Durch die Schnürung am Rücken sitzen Korsettkleider außerdem ziemlich bequem und können jederzeit angepasst werden.

Brautkleid mit Korsett

Aber auch fließende Schnitte lassen sich mit einer Schnürung im Korsett kombinieren, wie der Empire-Stil, bei dem die Brust noch eng eingefasst wird und der Stoff darunter fließend bis zum Boden fällt. Bereits Kaiserin Josephine, Napoléons erste Ehefrau, hat vor über zweihundert Jahren den Empire-Stil geprägt und damit Geschmack bewiesen.

Das perfekte Hochzeitskleid in Übergröße finden

Sicherlich, ein Brautkleid in Übergröße zu finden, ist nicht so einfach wie eines in Größe 38. Wer jedoch ein bisschen recherchiert, wird auch hier fündig und über die fantastische Auswahl staunen. Dabei ist es ratsam, auch über den regionalen Raum hinaus zu schauen. Gerade Online-Shops können durch zentrale Lager eine größere Auswahl bereithalten als kleine Anbieter vor Ort. Außerdem lohnt sich der Blick in die virtuellen Shops bei besonderen Wünschen. Achten Sie bei Ihrer Suche auch darauf, ob Maßanfertigungen möglich sind. Insbesondere wenn man keine 0815-Größe bestellen möchte, kann es sinnvoll sein, seine individuellen Maße zu nehmen und bei der Bestellung anzugeben. Die Zusatzkosten sind abhängig vom Anbieter, können sich aber auch bei unter 70,- Euro abspielen. Wenn man bedenkt, dass Hochzeitskleider sowieso oft individuell angepasst werden müssen, relativieren sich die Kosten für die Maßanfertigung.

Manche Online-Shops bieten außerdem Stoffproben zur Bestellung an. Mit ihrer Hilfe können Sie sich als Braut Ihr zukünftiges Kleid oft viel realistischer vorstellen als nur per Foto. Nutzen Sie diesen Service ruhig aus. Auch um beispielsweise Einstecktuch und Krawatte Ihres Liebsten daran anzupassen. Und last, but not least: Planen Sie genügend Zeit ein. Zunächst dauert es vielleicht etwas, bis Sie den für Sie passenden Anbieter von Brautkleidern in Übergrößen gefunden haben. Und dann gilt: Zeit ist Geld. Denn bei extra angefertigten Kleidern können schon einige Wochen für die Produktion verstreichen. Wenn Sie sich in dem Fall früh entscheiden, vermeiden Sie unnötigen Stress oder Kosten für Expressfertigungen. Also, fangen Sie am besten gleich an, sich Ihr Brautkleid auszusuchen – viel Erfolg!

 

Wir danken COCOMELODY für das Bildmaterial und die Unterstützung bei der Erstellung deses Beitrags.

Datenschutz-Center

Allgemein

Allgemeine Cookies zur Wahrung grundlegender Funktionen dieser Website.

gdpr, time, woocommerce_cart_hash, woocommerce_items_in_cart, wp_woocommerce_session
_ga,_gid,_gat