Lexikon Einstecktuch

Das Einstecktuch wir auch Kavaliertuch oder französische Pochette genannt und wird bei feierlichen Anläßen in der Brusttasche des Sakkos getragen. Einen besonderen Nutzen hat ein solches Tuch nicht, es dient rein dazu dem Anzug zusätzliche Eleganz zu verleihen.

Traditionell handelt es sich bei dem Einstecktuch um eine gestärktes weißes Taschentuch aus Baumwolle oder Leinen, aber auch ein Seidentuch das farblich zur Krawatte paßt wird gerne hierzu verwendet. Grundsätzlich kann es so gefaltet werden, daß man es paßend zur Breite der Brusttasche mit einem Rand von 1 bis 3cm, einstecken kann.

Bei der sog. Bauschfaltung wird das Tuch auseinandergefaltet und mit den Enden zuerst in die Brusttasche gestopft und etwas herausgezupft.

Der Handel bietet auch Einstecktücher, die das gleiche Muster wie die Krawatte haben. Ebenso gibt es Tücher, die fertig gefaltet auf Pappe aufgenäht sind und nur noch in die Brusttasche gesteckt werden müßen.