Das Fotobuch zur Hochzeit – der schönste Tag in einem Album

Fotobücher dienen als bleibende Erinnerung der schönsten Momente im Leben. Dazu gehört auch die Hochzeit. Halten sie den gesamten Tag in einem selbstgestalteten Fotoalbum fest. Stellen Sie schon vorab einige Überlegungen an, damit das Buch besonders gut gelingt.

Werbung

Ein bunter Mix an Bildern

In ein Hochzeits-Fotobuch gehören natürlich traditionelle Bilder des Brautpaars in verschiedenen Posen. Diese fertigt häufig ein Fotograf an. Außerdem werden die Gäste in verschiedenen Konstellationen abgelichtet. Das sind schöne, aber wenig spontane Motive.

Mögen Sie es zusätzlich etwas außergewöhnlich?

Verrückte Bilder entstehen in einer Fotobox, die man komplett mit witzigen Accessoires mieten kann. Das ist nicht nur ein großer Spaß für die Gäste, sondern auch eine herrliche Überraschung für die Eheleute, die das Resultat erst nach der Feier begutachten.

Werbung

Damit Sie garantiert alle Gäste ausreichend auf Fotos wiederfinden, legen Sie Tischkameras mitkleinen Aufgaben bereit. So muss beispielsweise jede Tischgruppe eine”Peinlichkeit beim Essen”, “die schönste Krawatte”,”einen Gast am Tisch auf der Tanzfläche” oder “die gegenübersitzende Person” fotografieren. Diese Aufnahmen sind später unbezahlbar!

Drücken Sie einem oder mehreren Kindern eine Einwegkamera in die Hand – damit erhalten Sie Bilder aus einem vollkommen anderen Blickwinkel. Denn was für Erwachsene unwichtig erscheint, ist für die Kleinen Faszination pur. Ob das Nachtischbuffet, der Hofhund des Gasthauses oder die Schuhe der Großtante – Kinder eröffnen neue Perspektiven.

Details in Szene setzen

Achten Sie unbedingt darauf, dass der Fotograf oder eine bestimmte Person wichtige oder besonders hübsche Details festhält. Brautstrauß, Eheringe, Brautfrisur, Tischdeko, Kirchenschmuck, Hochzeitstorte und etliche weitere Einzelheiten sorgen für das perfekte Ganze. Viele der Dinge nehmen Sie vielleicht am großen Tag nur nebenbei wahr – umso schöner, diese später im Fotobuch genau zu inspizieren.

Die richtige Anordnung der Bilder

Ein Fotobuch ist nur halb so schön,wenn alle Fotos wahllos angeordnet werden. Überlegen Sie sich eine Struktur. Meistens gelingt eine chronologische Folge am besten. Dabei können Sie zeitlich sogar weit vor der Hochzeit, nämlichmit einem Bild der Einladung beginnen. Weiter geht es mit dem Styling der Braut – und des Bräutigams. Machen Sie so aus dem Tag Ihre eigene Geschichte.

Abwechslungsreiche Gestaltung

Eine gesunde Mischung aus stilvollen Porträts, witzigen Selfies, interessanten Details und klassischen Motiven geben Ihrem Fotobuch das gewisse Etwas. Einige Bilder wirken in schwarz-weiß besonders hübsch. Variieren Sie die Größe und Anordnung der Fotos. Fügen Sie kurze Texte ein, um Erinnerungen lebendig zu halten. Ist etwa dem Brautvater bei der Rede ein kleiner Fauxpas passiert? Ein kurzes Zitat zum passenden Bild reicht, um beim Betrachten ein Schmunzeln auszulösen. Denken Sie darüber nach, die Namen der Gäste neben den entsprechenden Fotos zu platzieren.

Was Ihnen heute seltsam vorkommt, wird sie in der Zukunft erfreuen. Denn vielleicht kommen Sie in 10 Jahren partout nicht mehr auf den Namen der verzogenen Nachbarin oder können Kinder nicht mehr zuordnen.

Fotobuch – nicht nur ein Exemplar

In erster Linie ist ein Fotobuch nach der Hochzeit als emotionale Erinnerung für das Brautpaar selbst gedacht. Hier empfiehlt es sich übrigens, zwei Exemplare zur Eigennutzung zu bestellen. Denn solch ein Buch wandert durch viele Hände, mit der Zeit entstehen kleine Beschädigungen oder gar Flecken. Eine Version sollten Sie also gut verschlossen aufbewahren, die andere nutzen.

Tipp:Sicherlich werden sich Eltern, Schwiegereltern und Trauzeugen überein eigenes Exemplar freuen, denn sie sind die engsten Vertrauten und damit von Beginn an sehr nah dabei.

Abgespeckte Version als Danksagung

Damit jeder Gast eine kleine Erinnerung an diesen besonderen Tag erhält, erstellen Sie ein Fotobuch, um Danke zu sagen. Dafür eignet sich ein Album im kleinen Format, indem gezielt nur die wichtigsten Augenblicke festgehalten werden. Stellen Sie eine Mischung aus Bildern des Brautpaares, der Gäste und der gelungensten Impressionen zusammen. Fügen Sie einige liebe Worte hinzu und fertig ist eine außergewöhnliche, ganz besondere Danksagung.