Der Hochzeitskredit. Wie finde ich den richtigen Kredit für die Hochzeit?

Hochzeitskredit leichtgemacht.

Nicht mehr lange und schon bald erlebt Ihr hoffentlich den schönsten Tag Eures Lebens. In großen Schritten kommt die große und ganz bestimmt leider auch teure Hochzeitsfeier näher. Eine Hochzeitsfeier ist natürlich auch eine immens teure Angelegenheit für das junge Paar, denn für die Feier, die Ringe und natürlich auch für die Flitterwochen wird ziemlich viel Geld von Nöten sein. Der Hochzeitskredit ist in dieser Situation hilfreich, wenn der Geldbeutel zu sehr strapaziert werden wird. Eben aus diesem Grund möchten wir Euch hier ein paar Tipps zum Thema Hochzeitskredit geben. Hier erfahrt Ihr also alles was Ihr zum Thema Kredit zur Finanzierung von Hochzeiten wissen müsst. Euer Hochzeitskredit Ratgeber.

Hier Kredite vergleichen

>> Kredite zur Hochzeit schnell und kostenfrei vergleichen <<

Welche Kosten fallen bei der Hochzeit an?

Ein Brautkleid und ein Anzug liegen schnell bei 2000 Euro. Für das Standesamt müssen von vorneweg ebenfalls ca. 200 Euro veranschlagt werden. Außerdem kostet der eventuellen Polterabends durchschnittlich ebenfalls ca. 700 Euro je nach Budget und Gästeanzahl. Für die Frisur und die Kosmetik muss die Braut nochmals 400 Euro und für Geschenke für die Gäste nochmals 250 Euro berechnen. Die Feier selbst kostet oft mehr als 5.000 Euro, gefolgt von den Flitterwochen mit nochmals 300 Euro. Und dann dürfen Sie die Grußkarten und Dankesnotizen nach der Hochzeitsparty nicht vergessen werden. Diese kosten ebenfalls schnell 200 bis 300 Euro.

Tipp für Hochzeitspaare: Es ist sinnvoll, eine Annullierungsversicherung für ein Hochzeitsdarlehen abzuschließen. Grundsätzlich ist diese Hochzeitsversicherung in ihrer Funktionalität mit einer Reiserücktrittsversicherung vergleichbar. Denn wenn die Hochzeit aus irgendwelchen Gründen kurzfristig verschoben werden muss oder gar ausfällt, dann bekommt man das Geld kaum zurück. Die Stornierungsversicherung deckt diese Kosten. Die Höhe der Prämie einer Hochzeitsversicherung hängt jedoch von der gewünschten Versicherungssumme ab. Eine solche Versicherung kann jedoch für Versicherungssummen von 5.000 Euro für rund 100 Euro abgeschlossen werden.

Hochzeitskredit. Warum einen Kredit aufnehmen? Wann kann er helfen?

Wie immer im Leben sollte man vorsichtig sein, nicht grundlos einen Kredit auf sich zu nehmen, ein jedes Hochzeitspaar sollte vernünftig und im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten die Hochzeit planen und selbige nicht ausschweifen lassen. Doch ist ein Hochzeitskredit natürlich ein legitimes Mittel, um finanzielle Engpässe innerhalb der Hochzeitsplanung zu überbrücken. Jedes Brautpaar also jede Person, die heiraten will, kann einen Hochzeitskredit für sich zunächst in Anspruch nehmen. Die wohl kostengünstigste Variante ist der klassische sogenannte Ratenkredit, der in der Regel sehr niedrige Zinssätze und einhergehend variable Laufzeiten mit sich bringt. Darüber hinaus ist dieses Darlehen nicht zweckgebunden. Für diese Form des Kredits müssen parallel auch keine Sicherheiten bei der Bank hinterlegt werden.

Die Entwicklung des Leitzinses im Euroraum zeigt, dass das Zinsumfeld seit einigen Jahren recht günstig ist. Um hierbei die bestmöglichen Konditionen für das Hochzeitsdarlehen zu erhalten, gibt es verschiedene Möglichkeiten für das junge Brautpaar. Wir versuchen also das Thema etwas genauer zu betrachten.

Kredit zur Hochzeit. Möglichkeiten für Hochzeitspaare

Hochzeitspaare stehen in Sachen Darlehen und Kredit vor neuen Fragestellungen, denn schliesslich wird in Bälde aus eins zwei und erst jetzt wird man sich auch damit beschäftigen finanzielle Angelegenheiten unter neuen Bedingungen, einhergehend mit der Eheschliessung, beschäftigen.

Der Ehepartner als zweiter Kreditnehmer. Eine gute Option?

Hat der Ehepartner ein eigenes Einkommen, so kann er als zweiter Kreditnehmer auftreten. Beide Ehepartner sind dann mit ihrem Einkommen für das Darlehen gleichermaßen haftbar und verantwortlich. Das bedeutet natürlich parallel auch, dass wenn einer der Ehepartner seine Raten nicht mehr bezahlen kann, der oder die andere Person automatisch übernehmen muss.

Wieviel Eigenkapital für den Hochzeitskredit ist von Nöten?

Klar ist, dass je mehr Eigenkapital vorhanden, desto bessere Konditionen gibt es von der Bank. Die Bank wird eher niedrigere Zinsen anbieten, wenn das Ausfallrisiko geringer ist. Hier beisst sich die Katze allerdings ein wenig in den Schwanz, denn je höher das Eigenkapital, desto geringer erscheint die Notwendigkeit eines Kredits zur Hochzeit. Paare sollten sich also genau Fragen, wieviel fremdes Geld sie tatsächlich benötigen. Nicht alle leider, aber viele der jungen Paare haben Eltern, die gerne einen guten Start in die Zweisamkeit ermöglichen werden. So lassen sich die Konditionen eines Hochzeitskredits verbessern, wenn man Bürgen sein eigen nennen kann. So wird der Kreditgeber gewiss bessere Konditionen anbieten, wenn ein Bürger für Zahlungsausfälle gerade steht. Doch auch der Bürge wird zunächst seine Bonität nachweisen müssen, um in Frage zu kommen.

Wie läuft das genau ab mit dem Kredit zur Hochzeit?

Wann sollte man den Hochzeitskredit beantragen?

Den Hochzeitskredit solltet Ihr so früh wie möglich beantragt, da für die Bestätigung und Auszahlung des Darlehensbetrages mit einigen Wochen Zeitaufwand gerechnet werden muss. Bei wenigen Banken kann das Darlehen kurzfristig gar erhöht werden, wenn der berechnete Betrag nicht ausreicht. Um aber auf der sicheren Seite zu sein, ist es ratsam, die Kreditbedingungen vorher gründlich zu lesen und zu prüfen.

Schritt für Schritt zum Hochzeitskredit

Um Liquiditätsengpässe zu vermeiden, sollte man den Hochzeitskredit peinlich genau planen. Das bedeutet also, dass Ihr auch mit der Planung Ihrer Hochzeit rechtzeitig beginnen solltet. Andernfalls kann es schwierig sein, den richtigen Kreditbetrag passend zu Euren Bedürfnissen zu ermitteln. Im Folgenden möchten wir ein paar einzelne Schritte zum Hochzeitskredit erläutern.

Schritt 1: Berechnung des Budgets

Zuerst sollte eine Liste aller Ausgaben zur Hochzeit erstellt werden. Bestimmt arbeitet Ihr hier sowieso mit einer Checkliste. Hier ist es ratsam, etwas großzügiger zu kalkulieren und auch zu berücksichtigen, wie viel Eigenkapital zur Verfügung steht. Es ist offensichtlich, dass viele Details über die Hochzeit zunächst nicht wirklich auf dem Radar waren. Also plant mit ein wenig Puffer.

Haushaltsbudget kalkulieren

Auf diese Weise können Sie die monatlichen Raten für die Rückzahlung festlegen. Alle Einnahmen und Ausgaben müssen aufgelistet werden. Werden alle monatlichen Ausgaben vom Monatseinkommen abgezogen, kann die Tilgungsrate ermittelt werden. Übrigens, man merkt immer wieder, dass ein Haushaltskonto dazu beiträgt, die monatlichen Alltagskosten etwas zu reduzieren. Natürlich schult ein gut gemanagtes Haushaltsbuch das Kostenbewusstsein.

Kredit Anbieter vergleichen

Nun sollte das Paar die einzelnen Kreditanbieter und deren Konditionen vergleichen. Achten Sie auf Sondertilgungen, damit der Kredit so flexibel wie möglich bleibt. In jedem Fall ist ein Kreditvergleichsrechner hilfreich. Außerdem kann es nicht schaden, auf besondere Aktionen und Sonderangebote zu achten. Denn nicht selten gibt es zeitlich begrenzte, sehr günstige Finanzierungsmodelle.

Den Kredit beantragen

Sobald man den richtigen Anbieter gefunden haben, sollte man ein Darlehen beantragen. Zu diesem Zweck müssen alle personenbezogenen Daten in das erforderliche Formular eingegeben werden. sollte man einen zweiten Darlehensnehmer haben, also den Ehepartner, müssen auch dessen Daten in den Eintrag integriert werden. An dieser Stelle können auch die Bürgen genannt oder die Haushaltsrechnung hinzugefügt werden.

Wenn das Darlehen online beantragt wird, muss man sich natürlich ausweisen. Dies geschieht am besten mit dem sogenannten Postident Verfahren. Alle relevanten Dokumente müssen in einer Postfiliale vorgelegt werden. Der Mitarbeiter führt dann die Identifizierung durch und sendet die Dokumente an die zuständige Bank. Nachdem die Bank die Daten überprüft hat, wird das Darlehen in der Regel genehmigt.

Auszahlung des Kredits

Innerhalb weniger Tage wird das Geld auf ein Girokonto überwiesen. Die Hochzeit kann nun mit dem Hochzeitskredit finanziert werden. Sollte die Auszahlung ungewöhnlich lange dauern, das Auszahlungsdatum z.B. sieben Tage überschritten haben, sollte man unbedingt mit dem Kreditgeber abstimmen.

Was tun bei unerwartet hohen Kosten?

Wenn die Kosten für die Hochzeit unerwartet steigen, dann sollte man das Konto nicht überziehen. Denn für die Nutzung der Disporahmens sind in der Regel sehr hohe Zinsen zu zahlen. Stattdessen lieber zeitnah das Gespräch mit dem Kreditgeber suchen und diesen um eine Erhöhung des ursprünglichen Hochzeit Kredits zu bitten. Dies sollte immer der erste Schritt sein.