Lexikon Fliege

Die Fliege wird auch Krawattenschleife oder Querbinder genannt und ist eine meist bunte Stoffschleife, die über dem Hemdkragen getragen wird. Die Fliege ist wesentlich älter als die Krawatte, hat aber als Accessoire für den Herren ziemlich an Bedeutung verloren.

Vor 1870 waren die heute bekannten Fliegen noch wesentlich größer und wurden nur von den vornehmen Herren zu besonderen Anlässen getragen. Auch heute wird die Fliege zu hohen Festlichkeiten getragen, denn zu einem normal Anzug wirkt sie eher Exzentrisch. Zudem ist sie die einzige Alternative zur Krawatte. Durch die gewisse Exotik, sind im Alltag Schleifen bei Künstlern oder Wissenschaftlern zu finden. Chemiker z.B. bevorzugen Fliegen, da diese nicht wie Krawatten im Labor im Wege sind und im Snooker sind Fliegen bei Profiturnieren sogar vorgeschrieben.

Ebenso wie Krawatten bestehen Fliegen aus bunt bedrucktem oder gewebten Seidenstoff. Eine Ausnahme bilden die weißen Frackfliegen, die aus Baumwollpikee gearbeitet sind.

Die meisten Fliegen sind vorgefertigt und werden mit einem Gummiband am Hemdkragen befestigt.

Datenschutz-Center

Allgemein

Allgemeine Cookies zur Wahrung grundlegender Funktionen dieser Website.

gdpr, time, woocommerce_cart_hash, woocommerce_items_in_cart, wp_woocommerce_session
_ga,_gid,_gat